Castroper Golfteam sichert durch dramatisches Stechen Klassenerhalt im Willy Schniewind-Mannschaftspreis

Am Sonntag, 2. Juni 2019, war der Golfclub Castrop-Rauxel auf der heimischen Anlage in Frohlinde Gastgeber im Rahmen des NRW Willy Schniewind-Mannschaftspreises. Aufgrund des mehrfachen Aufstiegserfolges in den vergangenen Jahren ging die Mannschaft als krasser Aussenseiter mit dem Ziel Klassenerhalt in der 2. Liga an den Start.

Zunächst stand am Sonntagvormittag das Einzelzählspiel über 18 Loch auf dem Programm. Für die Mannschaftswertung spielten Wolfgang Klause (77 Schläge), Jonas Haggart (79 Schläge), Karin Langenauer (81 Schläge), Tobias Windhaus (86 Schläge) und Dan Gers (88 Schläge). Nicht ganz unerwartet lag das Castroper Team hinter dem GC Bergisch Land, GC Royal St.`Barbara`s Dortmund, GC Bad Salzuflen, GC Paderborner Land und Münster-Wilkinghege nach dieser Einzelzählspielrunde auf dem letzten Platz.

Gemäß den Turnierbedingungen spielten das erst- und zweitplatzierte Team(Bergisch Land und Royal St. Barbara`s) im direkten Vergleich den Aufsteiger in die erste Liga aus. Der GC Paderborn hatte sich im Kampf um den Abstieg mit MS-Wilkinghege auseinanderzusetzen, während die Castroper auf die Golfer auf Bad Salzuflen trafen.

6 Einzelspieler der jeweiligen Teams traten über 18 Loch im direkten Vergleich im Lochspiel gegeneinander an. Sieger ist der Spieler, der die meisten Löcher für sich entscheiden kann. Jonas Haggart und Karin Langenauer gewannen jeweils ihre Einzel, während Wolfgang Klause und Dan Gers mit einem Unentschieden ins Frohlinder Clubhaus kamen. Claudia Krapp und Paul Klostermann mussten den Sieg jeweils dem Gegner überlassen.

Da es somit nach den 6 Einzeln unentschieden stand, musste ein Stechen auf der Bahn C 9 die Entscheidung über den Klassenerhalt bringen. Seitens der Castroper wurde Jonas Haggart für das entscheidende Spiel nominiert. Er rechtfertigte das in ihn gesetzte Vertrauen und konnte das Loch, unter dem Jubel seines Teams, mit einem Par (4 Schläge) für sich entscheiden, während sein Gegner aus Bad Salzuflen lediglich ein Bogey (5 Schläge) erspielen konnten.

Dieser unerwartete Klassenerhalt wurde dann natürlich vom Castroper Team, gemeinsam mit den anwesenden Clubmitgliedern, die den ganzen Tag mitgefiebert hatten, gebührend gefeiert.

Zu den Ergebnissen der Einzel (…mehr)
Zu den Ergebnissen der Lochspiele (…mehr)

Castrop-Rauxel, 3. Juni 2019
Karl-Heinz Platzek
– Pressekoordinator GC Castrop –

2019-06-04T15:59:31+02:00News|0 Kommentare