Jeder Landesgolfverband veranstaltet zwischen dem 29.9. bis 1.10. im Rahmen der Schulsport-Stafette Golf ein Bundesfinale. Kurzfristig kam der Golfverband NRW auf den Golfclub Castrop-Rauxel zu.

Acht Teilnehmer/innen vom Gymnasium Essen Werden, sowie dem Immanuel-Kant-Gymnasium Münster kämpfen im landesweiten Bundesfinale um den Schulmannschaftstitel.

„Wir freuen uns, Dr. Andreas Schmiegel, den Schulsportkoordinator der Staatskanzlei des Landes Nordrhein-Westfalen auf der Anlage begrüßen zu dürfen“, so Tim Schneider Referee des Golfverbandes NRW und Clubsekretär in Castrop-Rauxel. „Es ist gut, dass wir den Verantwortlichen aus der Staatskanzlei zeigen können, dass der Golfsport auch unter Corona-Bedingungen problemlos durchgeführt werden kann.“

Durch die Kooperation des Deutschen Golfverbandes und der Golfclubs mit den Schulen wurden schon in der Vergangenheit Projekte wie „Abschlag Schule“ wahrgenommen. Mit diesem Programm will der Golfverband junge Menschen den Sport näherbringen. Das 1999 gegründete Projekt Abschlag Schule führt Schüler durch Golf-Wandertage, Projektwochen und Arbeitsgemeinschaften schrittweise an das Golfen heran. Die Vermittlung von Freude und Begeisterung am Golfsport steht klar im Vordergrund dieses Konzeptes.

Die Kooperation zwischen dem DGV, den beteiligten Golfclubs und den Schulen stellen den Erfolg des Projekts sicher, das sich einer weiterhin wachsenden Beliebtheit erfreut. Die Zahlen sprechen für sich: Bis heute beteiligten sich knapp 9.000 Schulen, mit ca. 200.000 Schülern und fast 80 Prozent der deutschen Golfclubs an Abschlag Schule. Pro Jahr bewilligen wir ca. 750 Projekte und es nehmen jährlich mehr als 12.000 Schüler an der Jugendbreitensport-Initiative teil.

Bei nasskaltem Wetter konnte sich das Immanuel-Kant-Gymnasium aus Münster mit 69 Brutto-Punkten vor dem Gymnasium Essen Werden mit 49 Punkten durchsetzen. Beste Spielerin war Johanna Haver aus Essen mit 28 Brutto-Punkten vor Mia Recker mit einem Zähler Rückstand.

Search
« von 2 »