Greta-Isabella Völker gewinnt ihr erstes Turnier als Golfprofi in den USA

Seit Anfang des Jahres ist Greta Isabella Völker vom GC Castrop-Rauxel als Golfprofi (Golfproette) in den USA unterwegs. Bereits bei ihren beiden ersten Turnieren gelangen Greta  auf Anhieb  zwei Top Ten Platzierungen, die auch gleichzeitig mit den entsprechenden Preisgeldern verbunden waren. Nach einer Mittelfeldplatzierung beim dritten Turnier dann der große Coup beim Zellwood Station Country Club (11.2.-13.2.19). Nach einer 72er Auftaktrunde spielte Greta  mit 67 bzw. 65 Schlägen jeweils die besten Ergebnisse in Runde 2 und 3 der 47 Teilnehmerinnen aus aller Welt und siegte mit 204 Schlägen.  Auf einem geteilten 2. Platz folgten dann mit 205 Schlägen Laetitia Beck (Israel) und Allison Emrey (USA).

Die aktuelle Profiturnierserie in den USA dient Greta Völker als Vorbereitung auf die Qualifikation für die weltweite LPGA-Profitour (Ladies Professional Golf Association).  Bei der Qualifikation im August werden sich in der ersten Runde 340 Golferinnen  über insgesamt 3 Turniere um die 25 zu vergebenden Turnierplätze bewerben. Nach dem ersten Turnier dürfen 100 Golferinnen weiterspielen. Die 60 besten Teilnehmerinnen spielen dann beim 3. Turnier um die begehrten Plätze für die weltweite Profiturnierserie.

Greta studiert seit einigen Jahren in den USA. Zunächst mit einem Golfstipendium an der Texas University und hat dort auch als Mannschaftsspielerin die Farben der Uni in den USA vertreten. Mit dem Wechsel ins Profilager hat sie sich an der University Florida in den Fernstudiengang Anthropologie mit dem Schwerpunkt Forensik eingeschrieben und strebt auch hier einen Abschluss an.

Castrop-Rauxel, 15. Februar 2019
Karl-Heinz Platzek – Pressekoordinator GC Castrop

2019-02-16T14:28:46+02:00Grün, News, Uncategorized|0 Kommentare