Coronabedingt musste der traditionelle Termin vom “Preis des Spielführers” am 1. Mai ja abgesagt werden. Drei Monate später war es dann so weit: Mit 55 Teilnehmern – ein recht überschaubares Feld – startete in drei Klassen (Zwei reine Zählspielklassen bis HCP 18,4 und eine Klasse Stableford von 18,5 bis 36). Natürlich wurden auch zwei Brutto-Sieger ausgespielt. Den Damen-Brutto gewann mit 85 Schlägen Dorothea Mosgalik. Den Brutto der Herren gewann Manuel Janczak mit 76 Schlägen. Andrew Shephard´s Runde war mit 75 Schlägen die tagesbeste Runde – leider aber “außer Konkurrenz”.
Netto-Sieger
Klasse A (bis 13,9)
65 Schläge Thorsten Thiele
69 Schläge Ruben Shephard
70 Schläge Ralf Breé

Klasse B (14,0 bis 18,4)
69 Schläge Peter Dohmann
69 Schläge Thorsten Nickel
71 Schläge Hadizetou Dressler-Beissert

Klasse C (18,5 bis 36,0)
44 Punkte Mike Sander
40 Punkte Thomas Klocke
39 Punkte Ninon Kalpein

Sonderpreise
Nearest-to-the-Pin Damen:  Marlies Horn (1,69 Meter)
Nearest-to-the-Pin Herren:  Kevin Lorenz (1,08 Meter)
Longest Drive Damen: Hadizetou Dressler-Beissert
Longest Drive Herren: Manuel Janczak